Eat Pray Love (2010)
Eat Pray Love | FSK ab 0

Eat Pray Love
Eat Pray Love
Drama
Kinostart: 13.08.2010 (Weltpremiere)
Regie: Ryan Murphy
Drehbuch: Ryan Murphy, Jennifer Salt
Darsteller: Julia Roberts, James Franco, Javier Bardem, Billy Crudup, Viola Davis, Richard Jenkins, David Lyons, Tuva Novotny, Arlene Tur, James Schram, Lidia Biondi, Luca Argentero, Stephanie Danielson, Christine Hakim, Elena Arvigo
Drehort: USA

Inhaltsangabe - Eat Pray Love

Liz Gilbert führt ein wohlgeordnetes Leben, hat einen Mann, ein schönes Haus und beruflichen Erfolg. Dennoch fühlt sie sich nicht glücklich. Als ihre Ehe schließlich zerbricht, entschließt sie sich zu einem Neuanfang und beginnt eine Weltreise - die letztendlich zu einer Reise zu sich selbst wird.

Rezensionen - Eat Pray Love

  • Filmkompass
    Reisejournalistin und Autorin Liz Gilbert (Julia Roberts) führt ein Leben, um das sie viele beneiden würden: Traumjob, Traummann, Traumfreunde, Traumfigur. Doch eines Tages wird ihr klar, dass sie und Ehemann Steven (Billy Crudup) sich auseinandergelebt haben. Liz reicht die Scheidung ein und fän [mehr..]
    2 / 10
    Veröffentlicht: 27.09.2013
  • Filmrezension.de
    "Eat Pray Love" ist die Verfilmung des autobiografischen Bestsellers von Elizabeth Gilbert. Julia Roberts spielt darin eine Frau, die auf eine einjährige Reise geht, ausgehend von New York nach Italien, Indien bis nach Indonesien - und zu sich selbst. Eskapismus, Sinnsuche, Spiritualität und Glaube bestimmen nun das Leben von Liz. [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 20.09.2010
  • critic.de
    Eine der schlimmsten Auswüchse einer Mainstream-Kinoindustrie, die zunehmend mit der Kategorie der „Zielgruppe“ arbeitet, ist die Einteilung von Werken in sogenannte Männer- und Frauenfilme. Dankbar werden diese entsprechend vermarktet, und die großen Multiplexe veranstalten „Lady’s Nights“ mit kostenlosem Champagner zur Vorstellung. Natürlich kann nicht jedes Filmprojekt die Gesamtheit aller möglichen Zuschauer im Blick behalten, aber Mechanismen dieser Art bedienen sich nicht nur der herrschenden Geschlechterklischees, sie reproduzieren sie auch. Als „richtiger Mann“ hat man sich an Actionfilmen mit fiesen Waffen und schnellen Autos zu erfreuen, als Frau an romantischen Komödien und der neuesten Staffel von Sex and the City. [mehr..]
    Veröffentlicht: 06.09.2010
  • Filmstarts
    In der Eröffnungsszene von „Eat Pray Love", der auf der wahren Geschichte der Bestsellerautorin Elizabth Gilbert basiert, spricht Julia Roberts auf Bali mit einem Medizinmann, der gerade noch genug Zähne hat, um zwar arm, aber irgendwie auch ganz niedlich auszusehen. Damit steht der Ton des Films fest. Natürlich gibt es hier und da Armut und Verzweiflung, aber im Endeffekt bietet einem die Welt – zumindest wenn man amerikanischer Staatsbürger ist und ein wenig Geld auf der hohen Kante hat - doch vor allem Postkartenpanoramen und Kalendersprüche. In dem Selbstfindungs-Epos von „Nip/Tuck"-Schöpfer Ryan Murphy („Krass") sausen dem Zuschauer Kitsch und Klischee mit einem derartigen Tempo um die Ohren, dass einem in der übertriebenen Laufzeit von 140 Minuten ganz schwindelig wird. Dieser Part ist erst die zweite Hauptrolle (nach „Duplicity"), die Julia Robert (überzeugend als starke Frau, fehlbesetzt als Zweiflerin) nach einer mehrjährigen Schauspielpause angenommen hat. Es sei ihr gewünscht, dass sie in ihrer Auszeit auch einige weniger oberflächliche Erkenntnisse gewonnen hat als ihr schablonenhafter Charakter in „Eat Pray Love". [mehr..]
    3 / 10
    Veröffentlicht: 00.00.0000
  • Videos - Rezensionen

Filme mit Darsteller
J. Roberts | J. Franco | J. Bardem | B. Crudup
Sleeping with the Enemy
Conspiracy Theory
Mary Reilly
Flatliners
Neu Filme im TV
Popular Online filme
Die besten Filme 2019
Oscar® 2020
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino